VKS Logo
VKS Logo

Warum VKS

Produkte

Ressourcen

Unternehmen

Blog
Live Demo

Chesterton reduziert die Weiterbildungszeit mit VKS um die Hälfte

7 juillet 2021

Erfahrene Mitarbeiter sind für jede Organisation von großem Wert. Sie haben Erfahrung darin, komplexe Probleme zu lösen, und die Vision, um unter allen Umständen voranzukommen. Neue Mitarbeiter auf dieses Niveau zu schulen, dauert unendlich viele Stunden … oder doch nicht?

Chesterton beweist, dass mit innovativen Tools wie VKS die Weitergabe von Expertise und Fachwissen an die nächste Generation von Mitarbeitern einfacher und schneller denn je ist.

Chesterton ist ein weltweit anerkannter Anbieter von Dichtungslösungen, die es Herstellern ermöglichen, Flüssigkeiten und Luft zuverlässig und effizient zu verpumpen. Von einer großen Auswahl an Gleitringdichtung bis hin zu Verpackungsmaterialien für Pumpen und mehr – Chesterton ist führend in Design und Qualität.

Als erste Firma, die kommerziell einsetzbare geteilte Gleitringdichtungen für den werksweiten Einsatz bot, kann Chesterton auf eine lange Geschichte von Spitzentechnologie und Innovation zurückblicken.

Dieses Streben nach Innovation veranlasste sie dazu, nach den besten Methoden zur Schulung ihrer neuen Mitarbeiter und zur Weiterentwicklung der Fähigkeiten ihrer bereits etablierten Mitarbeiter zu suchen. Sehen wir uns an, wie Chesterton VKS Enterprise nutzte, um ein innovatives Weiterbildungsprogramm zu entwickeln und Wissen innerhalb der Belegschaft effektiv zu vermitteln.

Undokumentiertes Wissen mit der nächsten Generation teilen

Chesterton hat eine lange Tradition in der Bereitstellung eines außergewöhnlichen Arbeitsumfelds für seine Mitarbeiter. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass es Mitarbeiter gibt, die seit 20, 30 oder sogar 40 Jahren im Unternehmen tätig sind. Diese Mitarbeiter sind das Rückgrat des Unternehmens und bewahren seit Jahren das undokumentierte Wissen.

In der Fertigungsindustrie wie auch in anderen Bereichen ist die Einstellung der heutigen Arbeitnehmer jedoch zunehmend darauf ausgerichtet, nicht über einen so langen Zeitraum bei einem Unternehmen zu bleiben. Im Jahr 2020 betrug die durchschnittliche Beschäftigungsdauer der Arbeitnehmer im Fertigungsbereich in den USA nur noch 5,1 Jahre. Dies stellt ein großes Problem dar, wenn der größte Teil des Montagewissens eines Unternehmens in den Köpfen seiner erfahrenen Mitarbeiter gespeichert ist.

Was passiert, wenn die Mitarbeiter mit all dieser Erfahrung in den Ruhestand gehen oder andere Möglichkeiten wahrnehmen? Wie teilen wir ihren Erfolg und ihre Erfahrungen mit der nächsten Generation? Vor drei Jahren stand Chesterton genau vor dieser Herausforderung.

„Chesterton war an einem Punkt angelangt, an dem die Mitarbeiter mit dem undokumentierten Wissen in den Ruhestand gingen. Einige dieser kompetenten Leute arbeiteten schon seit Jahrzehnten bei uns. Es ist gefährlich für ein Unternehmen, wenn es nur ein paar Leute gibt, die einen bestimmtes Verfahren durchführen können. Wir machen aus einem Verfahren, das nur wenige Menschen kennen, ein Verfahren, das jeder durchführen kann.“

George Englis

George Englis,

Leiter der Betriebsschulung

Durch die Integration unserer Arbeitsanweisungssoftware in den Betrieb ist Chesterton in der Lage, die Erfahrung und das Fachwissen seiner Belegschaft an die nächste Generation von Arbeitnehmern weiterzugeben.

Jetzt haben sowohl erfahrene als auch unerfahrene Mitarbeiter den gleichen Zugang zum vorher undokumentierten Wissen des Unternehmens. Dies schafft eine unglaubliche Widerstandfähigkeit der Belegschaft und ermöglicht es Chesterton, die Zeit für die Schulung neuer Mitarbeiter erheblich zu verkürzen.

Weiterbildungszeit um die Hälfte reduzieren

Mit multiplen Verfahren, die mehr als 60 Montageschritte umfassen, ist die Arbeit eines Chesterton-Maschinenbedieners komplex und erfordert ein hohes Maß an Kompetenz. Die Einarbeitung aller neuen Maschinenbediener in die einzelnen Montageverfahren der Dichtungen ist zeit- und arbeitsaufwändig, vor allem, wenn von den Maschinenbedienern erwartet wird, dass sie all diese Informationen in ihrem Kopf behalten.

George Englis, Chestertons Manager of Operational Training, erklärte uns, dass es sich bei den neuen Maschinenbedienern um Personen handelt, die wenig bis gar keine Erfahrung mit der Montage von Gleitringdichtungen haben. Oft wird erwartet, dass diese Mitarbeiter innerhalb weniger Wochen mit allen Verfahren und Arbeitsabläufen vertraut gemacht werden. Um dies zu ermöglichen, benötigten George und sein Team eine intelligente Lösung.

Durch die Nutzung der Möglichkeiten von Arbeitsanweisungssoftware entwickelte Chesterton ein fortschrittliches Weiterbildungsprogramm, das interaktives E-Learning im Klassenzimmer und Lernen in Echtzeit am Arbeitsplatz kombiniert. Diese fortschrittliche Weiterbildungslösung reduziert die Einarbeitungs-/Schulungszeit um die Hälfte und sorgt dafür, dass die neuen Mitarbeiter schneller als je zuvor im Fertigungsbereich eingesetzt werden können.

„VKS wird in unserem Hauptgeschäftsbereich, der Montage von Gleitringdichtungen, genutzt. Die Montage von Dichtungen ist ein relativ komplexer Prozess. Einige unserer Dichtungen erfordern etwa 65 Arbeitsschritte. Jeder Schritt muss auf eine bestimmte Weise und in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt werden. Mit VKS konnten wir unsere Weiterbildungszeit um die Hälfte reduzieren. Wir gingen von einem zweimonatigen Weiterbildungsprogramm zu einem einmonatigen Programm über. Das war ein großer Zugewinn für unsere Weiterbildung und wird auch in Zukunft ein großer Zugewinn sein.“

George Englis, Leiter der Betriebsschulung

Chesterton-Mitarbeiter in der Weiterbildung

Da Chesterton es für vorteilhaft hält, neue Auszubildende in einem Klassenraum zu orientieren, wird VKS verwendet, um einen interaktiven E-Learning-Lehrplan zu erstellen. Der Klassenraum ist mit Touchscreen-Monitoren ausgestattet, auf denen die verschiedenen Handbücher installiert sind. Alle Bildschirme, auch der des Kursleiters, sind mit einem Projektor verbunden und die Klasse erfährt die interaktive Weiterbildung gemeinsam. Sie gehen von den einfachsten Verfahren zu den komplexeren Handbüchern über.

Sobald die Auszubildenden gewisses Maß an Kompetenz bei der ordnungsgemäßen Montage von Gleitringdichtungen bewiesen haben, gehen sie zum Lernen in Echtzeit an einem Arbeitsplatz im Fertigungsbereich über. Dort beginnen sie mit der Montage von Dichtungen, indem sie denselben Handbüchern folgen, die sie im Klassenraum studiert haben. Sie sehen die gleichen Bilder und die gleichen Anweisungen.

VKS leitet die Mitarbeiter mit den richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt an, sodass nur wenig Aufsicht nötig ist. Das Beste daran ist, dass Mitarbeiter bereits einen zuverlässigen Wert schaffen, bevor die Weiterbildung vollständig abgeschlossen ist.

Dank dieses gemischten Ansatzes konnte Chesterton die Zeit, die Mitarbeiter benötigen, um selbstständig im Fertigungsbereich zu arbeiten, erheblich verkürzen. Durch die Bereitstellung von aussagekräftigen Verfahrensanweisungen hat jeder Mitarbeiter Zugang zu entscheidenden Kenntnissen.

Qualitätsziele übertreffen

Chesterton stellt Gleitringdichtungen und andere Produkte für eine Vielzahl von Branchen her, z. B. für die chemische Industrie, die Zellstoff- und Papierindustrie, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie und andere. In dem weiten Bereich der Bedürfnisse und Erwartungen kann es schwierig sein, den Überblick über die erforderlichen Spezifikationen und das undokumentierte Wissen zu jedem einzelnen Kunden zu behalten.

VKS hilft Chesterton, das undokumentierte Wissen mittels gut dokumentierter und standardisierter Anweisungen weiterzugeben. Jeder Mitarbeiter befolgt die gleichen Anweisungen und erledigt die Aufgaben auf die gleiche Weise. Dies hilft ihnen, die Erwartungen und Anforderungen ihrer Kunden zu erfüllen und die Qualitätskontrolle über ihre Ziele hinaus zu steigern.

„Vor kurzem hatten wir uns zum Ziel gesetzt, die Zahl der Kundenbeschwerden um 20 % zu senken. Wir haben das übertroffen und eine Reduzierung von 37 % erreicht! Und VKS hat eine entscheidende Rolle bei der Erreichung dieses Ziels gespielt. Es ist ein Schlüsselelement dafür, wie wir unsere Mitarbeiter schulen und wie wir sicherstellen, dass sie die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit durchführen.“

George Englis, Leiter der Betriebsschulung

VKS ermöglicht Chesterton auch eine bessere Transparenz im gesamten Fertigungsbereich. Durch den Einblick in die Art und Weise, wie bestimmte Produkte hergestellt wurden und wer sie hergestellt hat, kann Chesterton Probleme gezielt erkennen und lösen. Dies hilft George Englis und seinem Team, Ursachen besser zu beurteilen und Qualitätsmaßnahmen zu ergreifen, die sich positiv auf die Produktionslinie auswirken.

Betonung der Qualität durch starke Visualisierung

Bei der Präsentation von Informationen und komplexen Handlungsabläufen sind Bilder und Videos eine wertvolle Quelle für Kontext und Verständnis. Unsere Arbeitsanweisungssoftware hilft den Mitarbeitern von Chesterton, ihr Produkt auf äußerst bildliche Weise kennenzulernen.

Ein Beispiel dafür ist, dass Chesterton Bilder verwendet, um sowohl die Merkmale von ordnungsgemäß als auch von nicht ordnungsgemäß zusammengebauten Dichtungen darzustellen. So können Mitarbeiter schnell erkennen, ob das Produkt richtig zusammengebaut ist.

„Wir verwenden Fotos, um die Handlung zu veranschaulichen. Das Zeigen von richtigen und falschen Bildbeispielen ist für uns sehr wichtig, denn dadurch wird eine falsch zusammengebaute Gleitringdichtung für den Maschinenbediener erkennbar.“

George Englis, Manager of Operational Training

George Englis merkte ebenso an, dass Pfeile, Vergrößerungen, Text, nummerierte Schritte und sonstige VKS-Tools angewendet werden, um Verfahren und Anweisungen weiter zu erläutern und zu unterstützen.

Chesterton-Mitarbeiter in der Weiterbildung

Ständige Verbesserung leicht gemacht

Vor der Implementierung von VKS wurden die Verfahrensanweisungen von Chesterton auf Papier geschrieben. Dadurch war es schwierig zu verfolgen, wo sich die Dokumente befanden und wer sie verwendete, und Verfahren effizient zu aktualisieren. Noch schwieriger war es, sicherzustellen, dass die Neuerungen auch befolgt wurden.

Aber jetzt erleichtert unsere Arbeitsanweisungssoftware es den Verfahrensingenieuren von Chesterton ständig Verbesserungen durchzuführen. Durch die visuelle Benutzeroberfläche unserer Arbeitsanweisungssoftware können Verfahrensingenieure ihre Handbücher von überall aus aktualisieren. So wird sichergestellt, dass jeder über die neuesten Verfahrensanweisungen und visuellen Anleitungen verfügt.

„Eine der großen Leistungen von VKS ist die Möglichkeit, Handbücher schnell und einfach zu überarbeiten. Ich sehe das immer wie Sparen für den Ruhestand. Man muss durchweg ein wenig in die Entwicklung seiner Verfahren investieren. Man kann davon nur profitieren. VKS erleichtert es Verfahrensingenieuren, im Fertigungsbereich mit ihren Handys oder Tablets, Bilder zu machen und Verfahren zu dokumentieren."

George Englis, Leiter der Betriebsschulung

Die Verfahrensingenieure von Chesterton können Änderungen und Überarbeitungen sehr schnell einleiten. Sie können im Fertigungsbereich ein Foto des erforderlichen Schritts oder Verfahrens machen und dieses dann auf ihrem Handy oder ihrem Computer aktualisieren. Dies ermöglicht es Verfahrensingenieuren, die Unternehmensabläufe dann zu verbessern, wenn es für sie und den Betrieb am passendsten und zweckdienlichsten ist.

Zwei Sprachen, eine Software

Für Unternehmen, die in mehreren Ländern vertreten sind, ist es von entscheidender Bedeutung, Sprachbarrieren zu überwinden und Wissen weltweit auszutauschen, um einen reibungslosen internationalen Betrieb zu gewährleisten. Mit den digitalen Arbeitsanweisungen von VKS können Unternehmen ihre Verfahren und Arbeitsabläufe in mehr als 25 Sprachen teilen. Dadurch können Unternehmen wie Chesterton ihre Mitarbeiter besser vernetzen und ihre Prozesse auf globaler Ebene standardisieren.

Derzeit nutzen zwei Chesterton-Standorte VKS: einer in Groveland, Massachusetts, und einer in Ismaning, Deutschland. Das Übersetzungstool von VKS war eine große Hilfe dabei, Verfahren auf globaler Ebene zu teilen.

„Wir können VKS nutzen, um Montagewissen mit unserem deutschen Team zu teilen. Und erstaunlicherweise geschieht dies virtuell. Wir verwenden genau dieselben Handbücher und das VKS-Tool übersetzt sie ins Deutsche. Wenn sich also mein Kollege Joseph einloggt, sieht er genau dasselbe Handbuch, wie mein US-amerikanisches Team, nur in seiner Sprache. Das Großartige daran ist, dass wir in der Lage waren, unsere Verfahren weltweit zu standardisieren. Und das ist ein großer Gewinn für uns.“

George Englis, Leiter der Betriebsschulung

Die Möglichkeit, Wissen unabhängig von der Sprache auszutauschen, hilft Unternehmen wie Chesterton, die Lücke zwischen ihren verschiedenen Standorten zu schließen und sich auf globaler Ebene zu vernetzen.

Engagement für Mitarbeiter und Kunden

In der schnelllebigen Fertigungsindustrie ist es für die moderne Personalentwicklung unerlässlich, Wege für einen präzisen und effizienten Wissensaustausch zu finden. Durch innovative Tools wie VKS war Chesterton in der Lage, die Weiterbildungszeiten erheblich zu verkürzen und einer neuen Generation von Arbeitnehmern wichtiges Fertigungswissen zu vermitteln.

Chesterton bietet weiterhin Qualitätsdichtungen an und fördert die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter mit Vision, Intelligenz und Leidenschaft. VKS steht ihnen bei jedem Schritt zur Seite.

Finden Sie heraus, wie Melric VKS in die Praxis umsetzt, um die Fähigkeiten des Unternehmens zu verbessern und den Weg für andere in der Branche zu ebnen.

Support TermsPrivacy PolicyTerms of Service

© 2022 Visual Knowledge Share, Ltd

This website uses cookies to provide you with the best user experience. By clicking the “Accept” button, you agree to our Privacy Policy and use of cookies. You can disable cookies through your browser's privacy settings.